Modernisierung Coop Sägegasse Burgdorf

Machbarkeitsstudie 2020

Zusammenarbeit mit rollimarchini architekten bern

Die Coop-Verkaufsstelle "Schützenmatte" wurde um das Jahr 2000 als Waro-Geschäft gebaut und 2003 durch Coop übernommen und nach ihren Bedürfnissen umgebaut.

Das inzwischen 20-jährige Gebäude ist überholungsbedürftig und auch in seinem Aussenauftritt nicht mehr attraktiv. Mit unserer Machbarkeitsstudie haben wir gezeigt, wie der Aussenauftritt neu gestaltet werden kann und das Gebäude sich zur Sägegasse hin präsentieren kann. Die grosszügige Verglasung verbindet Innen- und Aussenraum, akttraktiviert das Restaurant und gibt mit dem neuen Eingang an der Sägegasse der Coop-Filiale ein neues Gesicht.

Die Zwischenzone unter dem dominierenden Glasdach soll durch Verbesserung der Zirkulations- und Terrassenbereiche sowie durch Massnahmen der Bepflanzung an Aufenthaltsqualität gewinnen.

Bilder: maaars architektur visualisierungen