Unterhaltskonzept Kirchgemeindehaus Bolligen

Arbeitsgemeinschaft mit Ursula Egger Architektin Bern

Das Kirchgemeindehaus wurde zusammen mit dem Sigristenhaus 1964/65 durch den bekannten Berner Architekten Edouard Helfer gebaut. Zusammen mit dem Pfarrhaus von 1581, der Pfrundscheune von 1771 und dem Ofenhaus aus dem 18. Jh. bilden die Gebäude ein Ensemble, welches in seiner Gesamtheit und auch den wertvollen Einzelbauten unter denkmalpflegerischem Schutz stehen.

Das Sichtbetongebäude des Kirchgemeindezentrums mit Sigristenhaus dient der reformierten Kirchgemeinde für ihre vielfältigen Aktivitäten. Die Anlage ist u-förmig um einen Aussenplatz gruppiert und öffnet sich zum Grünraum mit Pfarrhaus, Pfrundscheune und Ofenhaus. In zwei Gebäudeflügeln befinden sich ein grosser Saal mit Bühnenanlage, Unterrichts- und Sekretariatsräume und diese werden über das Foyer mit Bezug zum Aussenraum miteinander verbunden.

Wir wurden mit der Aufgabe betraut, das sorgfältig erhaltene und noch wenig veränderte Gebäude zu untersuchen und ein Konzept für seinen Unterhalt und die allfällige Integration von Veränderungswünschen zu bearbeiten.