Umbau Dachgeschoss Chalet Grindelwald

Das Chalet wurde in den 70-er Jahren des letzten Jahrhunderts gebaut und um die Jahrhundertwende seitlich erweitert. Die Hauptwohnung im Erdgeschoss wurde dabei vergrössert, das Dachgeschoss mit der Kleinwohnung blieb unverändert. Die Sanitäreinrichtungen und die Ölofeneinzelheizungen sind am Lebensende.

Die privaten Besitzer möchten nebst der vollwertigen Wohnung im EG auch das Dachgeschoss im Angebot verbessern. Dabei soll v.a. die Öffnung nach aussen gestärkt und mit einem Balkon ergänzt werden, sowie die minimalen Platzverhältnisse in Küche und Bad korrigiert werden.

Das ursprüngliche Chalet war klassisch symmetrisch aufgebaut. Die Hauptfassade zeigt dies noch ganz deutlich, auch wenn die Klarheit durch den seitlichen Anbau etwas geschmälert wird. Die neuen Fensteröffnungen und das Einfügen des Balkons respektieren und stärken dieses Bild. Der Grundriss wird optimiert, Küche und Bad werden erneuert und im Angebot verbessert. Das ganze Gebäude erhält eine zentrale Heizung und Warmwasseraufbereitung
mittels Wärmepumpe und Verteilung über eine Bodenheizung.  

Die Bauarbeiten wurden Anfang Mai 2019 gestartet, die Bauvollendung ist auf Ende August 2019 vorgesehen